seit 1901 – eine Münchner Tradition

Schuhhaus Birgmaier ist das Geschäft meiner Urgroßeltern mütterlicher Seite gewesen. In der Trappentreustraße im Westend produzierten, reparierten und verkauften sie Schuhe und Stiefel wie auf den Bildern des Geschäftes zu sehen ist. Es war eine große Familie mit sechs Kindern, 2 Jungen und 4 Mädchen, die alle mit im Geschäft verwurzelt waren. Meine Oma hat ebenso wie ihre Geschwister dies in eigenen Geschäften fortgesetzt. Das am längsten bestehende war das von Tante Maria (Schuhhaus Selk in der Tegernseer Landstraße).

Dort half meine Oma öfter mal im Verkauf, und den damit verbundenen Arbeiten aus. Für mich war es schon sehr früh ein großes Vergnügen dort mit dabei zu sein und mitzuhelfen. Mir geht es manchmal so, wenn ich an diese Zeit denke, dass ich in den Märchenmodus falle nach dem Motto, es war einmal …

Doch leider sind viele Werte verfallen und scheinen heute nicht mehr zu zählen. Man schätzte früher alles mehr, und Dinge zu pflegen und zu erhalten war selbstverständlich. Man war anderes gewohnt und vieles was heute als alltäglich angesehen wird, war etwas besonderes. Tante Maria hat z.B. stets den Lichtschalter gestreichelt beim ausschalten, denn früher waren die Leitungen nicht so sicher wie heute. Der Bleistift wurde in einen Halter gesteckt damit man diesen bis zum Schluss verwenden konnte, usw. Es wurden alle Materialien und Gegenstände geschätzt.

Viele dieser Werte wurden mir vermittelt und dafür bin ich sehr dankbar. Ich sollte nach dem Wunsch meiner Eltern eine Lehre als Speditionskaufmann oder ähnliches machen, was für mich aber nicht in Frage kam, denn ich hatte den Leder- und Schuhvirus in mir und so machte ich mich selbst auf die Suche nach der passenden Lehrstelle als Schuhverkäuferin, denn das machte und macht mir bis heute ein großes Vergnügen. Ich hatte das Glück eine sehr gute Lehrstelle zu erhalten in der ich 3 Jahre den Beruf des Handels erlernte. Wenn ich mich mit den anderen Leuten unterhalte, wechseln viele ihren Job oder haben nicht so die Freude daran. Das trifft bei mir nicht zu. Ich liebe meinen Beruf, den Umgang mit den Schuhen samt Zubehör, den Kontakt und die Gespräche mit meinen Kunden, das ist für mich Lebensenergie.

Große Freude habe ich daran mein Wissen weiterzugeben und den Kunden die Ware näher zu bringen. Ich möchte nach alter Tradition Werte vermitteln und sensibilisieren. Kaum jemand macht sich um die Schuhe Gedanken. Es sagte mal jemand, das liege daran, dass sie so weit vom Kopf entfernt sind. Das haben diese aber nicht verdient, denn Schuhe sind kleine Wunderwerke. Es ist schon ein aufwendiger Prozess bis aus der Haut durch Gerbung und Zurichtung Leder wird. Nun wird das Modell entworfen und es kommt zu den technischen Vorbereitungen die ich Ihnen gerne Auf Bildern zeige. Sie werden sehen , es steckt viel Arbeit darin bis der „tragfertige“ Schuh für Sie bereit steht. Ich finde die Entwicklung zum billigen ist eine ungute Situation, denn es geht zunehmend auf Kosten der Qualität. Jeder weis wie die Lohnstruktur in unserem Land bestellt ist und das die „Ramschware“ nicht optimal unter europäischem Standard gefertigt wurde.

Churchill prägte unter anderem den Spruch – „Ich bin zu geizig um mir billiges zu leisten“ – was sich ja beim Gebrauch auch immer wieder bewahrheitet. Bei guter Pflege kann man lange Freude an den Dingen haben. Um mit Ihren Schuhen dies zu erreichen haben wir die passende Pflege und das Wissen dazu (sollten Sie nicht zurechtkommen, bieten wir auch den Schuhputzservice an). Unsere Schuhe begleiten uns schließlich fast ein Leben lang, geben uns Schutz und Sicherheit beim Gehen. Auch die Erhaltung der Resourcen sollte bedacht werden, denn Leder usw. sind kostbare Rohstoffe. Die wichtigsten Argumente zur Schuhpflege sind

  • Optik: ein gepflegter Schuh unterstützt Ihr Erscheinungsbild
  • Werterhaltung: durch die Pflege haben Sie länger Freude an Ihrem Schuh
  • Wohlfühlen: ein gepflegtes Leder ist weicher für Ihre Füße

Für mich ist es ein sehr schönes Gefühl gutes Leder zu berühren und ein erhabenes, in einen guten Schuh zu schlüpfen………..herrlich.Wenn jemand Wert auf eine gepflegte Optik legt, sollte er vor allem auf die Accessiors achten, denn die können sehr aufwerten. Ein gepflegter Schuh ist Ihre persönliche Visitenkarte, bei deren Pflege und Gestaltung wir Sie gerne beraten.

Es würde mich freuen, wenn Sie neugierig geworden sind und mehr über Schuhe wissen wollen, dann stehe ich ebenso wie unsere Schuhbibliothek zur Verfügung.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken über Ihre Schuhe gemacht? Es sind sehr viele Arbeitsschritte notwendig bis dieser fertig ist. In unserer heutigen „schnelllebigen“ Zeit geht dies leider auch auf Kosten der Qualität. Wir möchten Ihnen alte Werte vermitteln und so manches über die Lederzurichtung und Schuhherstellung erzählen. Dazu bieten wir Ihnen Kurse an, bei denen Sie mit Schuhen zu uns kommen und wir zeigen Ihnen wie Sie die Pflege optimieren können.

Schuhpflege ist nicht nur dazu da das Leder zu reinigen, es dient auch der Werterhaltung und ist auch für Ihre Füße gut, denn ein gepflegtes Leder ist weicher und sorgt für ein gutes Schuhklima.

Neugierig geworden? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!